StartUmwelttechnikHeizungblankSanitär & BadblankStellenangeboteKontaktImpressum
Logo
Geld sparen & Umwelt schonen
Jetzt regenerative Energien nutzen!

Stellen Sie sich einen Zug mit sechs Millionen Waggons vor - voll beladen mit Steinkohle. Dieser Zug ist 75.000 km lang - er reicht fast zweimal um den Äquator. Diese Energiemenge verheizen wir pro Jahr allein in der Bundesrepublik zur Strom- und Wärmeerzeugung.

Blumen

Regenerative Energien sind Energieträger und -quellen, die sich ständig erneuern oder nachwachsen und somit als unerschöpflich gelten. Mit dem Einsatz von erneuerbaren Energien koppeln wir Waggon für Waggon ab und kommen so der Lösung des globalen CO2-Problems ein Stück näher.

Wir beraten Sie gerne zu ökologischen Aspekten, Einspar-
potenzialen und Fördermöglichkeiten durch den Staat.

Trennlinie
Lopper - Kessel für Holzfeuerungen
Intelligente Energieerzeugung ist eine Frage der Balance

OfenDas Unternehmen ”Lopper Kesselbau GmbH” wurde 1989 gegründet. Ziel war es, spezielle Techniken der Holzverbrennung zu entwickeln und zukunftsweisende Holzvergaserkessel auf den Markt zu bringen. Aus diesen Anfängen konnte sehr schnell zur Marktspitze aufgeschlossen werden.

Der Holzheizkesselbau hat seine Grundlage in Rohr/Alzhausen.
Hier, in der Mitte Bayerns, entwickelt und baut die Firma Lopper hochspezifische Produkte mit praktischem Design und solidem Handwerk. Sie prüfen ihre Kessel auf höchste Qualität und Komfort. Die Geräte werden unter schwierigsten Bedingungen laufend auf ihre besten Eigenschaften hin geprüft und weiterentwickelt.

Themen-Links

www.lopper.ch (Herstellerseite)

Trennlinie
Thermische Solaranlagen
Solar erzeugtes Warmwasser

OfenEin gut konzipiertes Solarsystem kann 50-60 % des jährlichen Energiebedarfs zur Trinkwassererwärmung von Ein– und Zweifamilienhäusern einsparen.

In den Sommermonaten reicht die Sonnenenergie sogar aus, um die Trinkwasser erwärmung nahezu vollständig zu decken. Während der Übergangsmonate kann die Solarenergie optimal zur Vorerwärmung des Trinkwassers genutzt werden. Das reduziert spürbar den Öl– oder Gasverbrauch. Somit haben Sie mehr Geld für wichtigere Dinge übrig.

Zur Heizungsunterstützung können mit einem Kombispeicher neben Öl- oder Gasheizkessel auch Solaranlagen eingebunden werden. Dadurch erreicht man eine optimale Ausnutzung der Solarenergie. Desweiteren ist eine Integration von zusätzlichen Wärmeerzeugern wie Wärmepumpe oder Festbrennstoffkessel möglich.

Energiesparend, umweltschonend, zukunftssicher
Moderne Holz- und Holzpelletsheizungen

PelletsInnovative Holzpellets- und Holzscheitsysteme decken den gesamten Wärmebedarf Ihres Heims und arbeiten vollautomatisch und weitgehend wartungsfrei. Sie überzeugen durch hohen Bedienungskomfort, niedrige Betriebskosten und geringen Montageaufwand.

Holzpellets sind kleine Holzpresslingen die aus Resthölzern der holzverarbeitenden Industrie hergestellt werden. Sie sind frei von chemischen Bindemitteln und stehen auch auf lange Sicht in ausreichendem Maße zur Verfügung. Holz als nachwachsender Rohstoff gibt beim Verbrennen nur so viel CO2 ab, wie es beim Wachsen aufnimmt. Daher spricht man von CO2-neutraler und damit ökologischer Verbrennung. Pellets und Holz sind im langjährigen Mittel wesentlich günstiger als Brennstoffe wie Öl oder Gas.

Themen-Links

www.pelletsheizung.de (Herstellerseite)
www.vaillant.de (Produkinformation)

Trennlinie
Heizenergie aus Erde, Wasser und Luft:
Wärmepumpen - extrem wirtschaftlich

Umwelt schonen & Geld sparen: Mehr als 3/4 der mit einer Wärmepumpe erzeugten Heizenergie stammt aus Wärme, die in Luft, Wasser und Erdreich gespeichert ist. Das garantiert niedrige Betriebskosten und null Emmissionen. Wärmepumpen sind ideale Heizsysteme für Energiesparhäuser und wärme gedämmte Altbauten.

Gut zu wissen: So funktioniert die Wärmepumpe

Die Wärmepumpe ist eine thermodynamische Heizung, die es ermöglicht Umweltwärme (gleich gespeicherte Solarenergie) nutzbar zu machen. Ca. drei bis vier Anteile Umweltenergie und ein Anteil elektrische Energie werden als Heizenergie bereitgestellt. Die elektrische Energie ist erforderlich, die bei niedriger Temperatur vorliegende Umweltenergie von -20 °C bis +35 °C (Luft) auf ein für die Heizung (Warmwasser) nutzbares Temperaturniveau zu pumpen.

Pelletsheizung

Das Funktionsprinzip der Wärmepumpe ist ähnlich dem eines Kühlschrankes. Diese unterscheiden sich im wesentlichen nur durch das Heizen und Kühlen. Während man den Lebensmitteln über den Verdampfer Wärme entzieht um diese zu kühlen, wird über den Verflüssiger an der Rückseite des Kühlschrankes Wärme abgegeben.

Bei der Wärmepumpe hingegen wird über den Verdampfer die Wärme aus der Umwelt (Wasser, Erdreich, Außenluft oder Abluft) entzogen und über den Verflüssiger dem Heizsystem zugeführt. Die Wärmepumpe ist mit angepassten Komponenten und mit mehr Sicherheitseinrichtungen sowie einer intelligenten, witterungsgeführten Regelung ausgestattet.

Themen-Links

www.stiebel-eltron.de (Herstellerseite)
www.waermepumpe.de (Infoseite)

Startseite | Umwelttechnik | Heizung | Sanitär & Bad | Stellenangebote | Kontakt | Impressum